10. Juli 2015

TSA setzt neue Technologie-Schwerpunkte

In fast allen Bereichen der Technologieentwicklung rücken mit jeder neuen Generation die Produkte näher an die Bedürfnisse der Menschen. So auch im schienengebunden Verkehr, vor allem und speziell im Personenverkehr. Für die Betreiber dieser Verkehrsdienstleistungen gehören aber zum Erfolg auf der Schiene vor allem Zuverlässigkeit und Energieeffizienz. Daran haben wir als Hersteller von elektrischen Antrieben maßgeblichen Anteil.
Um unsere Position am Markt weiter auszubauen ist eine verstärkte Fokussierung und Professionalisierung unserer F&E-Aktivitäten unabdingbare Voraussetzung.

TSA hat eine Technologie-Road Map entwickelt, die die konkreten Projektschwerpunkte der nächsten 2-3 Jahre skizziert, aber gleichzeitig den technologischen Horizont auf Entwicklungen weist, die die Eigenschaften unserer Produkte der nächsten 5-10 Jahre bestimmen. „Kleiner, leichter, effizienter und kostengünstiger“, sind die Stichworte für ein Portfolio herausfordernder F&E Projekte. Die Schwerpunkte konzentrieren sich um das TSA-Isolationssystem für Motorwicklungen, die Drehzahlertüchtigung von Asynchronmaschinen und innovative Konzepte für Traktionsgetriebe. Die Weiterentwicklung von präzisen Simulationswerkzeugen für die ex ante Berechnung verschiedenster Motorcharakteristika sowie die Evaluierung moderner Werkstoffe ergänzen die F&E-Schwerpunkte.

Unser Team an hochspezialisierten Technikern im Verbund mit externen Einrichtungen und Instituten wird den Erfolg der Projekte sicherstellen.